+++ Auswärtssieg bei der SG Schweighausen +++

27.05.18: Ankara gewinnt im letzten Auswärtsspiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient mit 7:3 bei der SG Schweighausen.

 

Am kommenden Sonntag empfängt der FCA in der letzten Partie der Saison den FV Biberach wo man erneut einen "Dreier" zum Abschluss einfahren möchte.


+++ Ankara reist zum schweren Auswärtsspiel nach Schweighausen +++

24.05.18: Nichts zu holen gab es im Derby gegen den SV Gengenbach. Die Gäste waren dem FCA haushoch überlegen. Zwar hatte man in der Anfangsphase gute Einschussmöglichkeiten die ungenutzt blieben.

Im letzten Auswärtsspiel der Saison am kommenden Samstag bei der SG Schweighausen möchte man nochmal alle Kräfte bündeln und mindestens einen Punkt mitnehmen, so der Coach. Jedoch wird es auch da kein Zuckerschlecken und man muss an seine Grenzen gehen um was zählbares mitzunehmen. Fehlen wird definitiv Sascha Waslikowski aus privaten Gründen, außerdem haben wir mit Sedat Kirömeroglu, Vio Ghita und Mete Cakir drei angeschlagene Spieler bei denen noch der Einsatz ungewiss ist. Anstoss ist um 17:00 Uhr.

Unsere zweite Mannschaft gewann verdient das Derby mit 5:3. Auch da möchte man was zählbares mitnehmen zumal man sich für die klare Hinspielniederlage revanchieren möchte, so Osman Aydin. Anstoss ist um 15:00 Uhr.


+++ Ankara verliert Derby deutlich gegen den SV Gengenbach +++

19.05.18: Der FCA hatte sich vor der Partie viel vorgenommen kam aber deutlich unter die Räder. In der Anfangsphase konnte man das Derby noch offen gestalten und kam u.a. durch den flinken Adi Popa zu klaren Möglichkeiten die jedoch vergeben wurden oder der gut aufgelegte SVG-Keeper Nicolas Schwendemann stark parierte. Ab der 20 Minute übernahmen die Gäste dann die Partie und Ankara lief nur noch Ball und Gegner hinterher. Herausragender Akteur vom SV Gengenbach 1920 e.V war wiedermal Timo Waslikowski (kommende Saison Spielertrainer in Ankara) mit vier Treffer den man nie in den Griff bekam. Der FCA machte es dem Gast allerdings auch recht einfach da man kaum in die Zweikämpfe kam und selten was für das eigene Spiel tat. Somit verlor man das Derby deutlich mit 8:1.

Viorel Ghita und Metehan Cakir mussten die Partie nach Verletzungen frühzeitig beenden wo man hofft, das sie am kommenden Spieltag wieder zu Verfügung stehen.

Nun heißt es Mund abputzen und sich auf die letzten beiden Aufgaben fokussieren wo mindestens noch ein Sieg rausspringen soll.

Unsere zweite Mannschaft machte es im Derby deutlich besser. Die Jungs waren hochmotiviert und gewannen verdient mit 5:3.


+++ Ankara empfängt zum Stadtderby den SV Gengenbach +++

17.05.18: Nach dem spielfreien Wochenende empfängt der FC Ankara Gengenbach am kommenden Samstag um 16:00 Uhr den SV Gengenbach 1920 e.V zum Stadtderby. Die Gäste sind klarer Favorit und möchten mindestens den zweiten Platz sichern um den Aufstieg zu wahren. Doch der FCA wird alles in eine Waagschale werfen und mindestens einen Punkt einfahren, so Coach Cetin Kara. Klar ist der SVG mit seinen überdurchschnittlichen Spielern klarer Favorit jedoch werden wir nichts unversucht lassen und wollen die Punkte zu Hause behalten, so er weiter. Wichtig wird sein, dass wir vorallem die hochkarätige Sturmreihe um Waslikowski, Kalischnigg und Schilli in den Griff bekommen und weitmöglichst vom eigenen Tor weghalten. Wir haben die Qualität auch gegen diesen Gegner Tore zu erzielen, jedoch muss da jeder Spieler hochkonzentriert auf dem Platz sein dann bin ich davon überzeugt das was möglich ist, so der Coach. Wir sind alle heiß auf das Derby und wollen für eine Überraschung sorgen.

Erfreulich ist, dass Shadi Zein nach seiner langen Verletzung vom ersten Spieltag wieder zu Verfügung steht und im Kader ist. Somit kann Coach Cetin Kara auf den vollen Kader zurückgreifen.

Anstoss unserer zweiten Mannschaft ist um 14:00 Uhr.


+++ FCA verliert beim Tabellenführer aus Schapbach mit 3:1 +++

09.05.18: Ankara musste ohne die Popa-Brüder, Keskin, Burych und Keeper Altinok beim aktuellen Tabellenführer SV Schapbach antreten. Doch gerade in der ersten Hälfte konnte der FCA dem Gastgeber lange Paroli bieten und ging durch Erol Kalkan in Führung. Zwar konnte Schapbach noch vor dem Seitenwechsel den Rückstand drehen jedoch waren die Gegentore extrem bitter.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Gastgeber den Druck doch Ankara stemmte sich mit allen Mitteln dagegen. Dem FCA fehlten die spielerischen Mittel durch einige Ausfälle jedoch präsentierten sich die Jungs auf dem Platz hervorragend. In der 70 Min. musste man allerdings noch das 3:1 hinnehmen was mehr als vermeidbar war.

Trotz der Niederlage kann man auf die Leistung aufbauen und sich den weiteren Aufgaben stellen. Am kommenden Wochenende hat der FC Ankara spielfrei bevor es dann ins Derby gegen den SV Gengenbach geht.

FCA: Bagcaci, Waslikowski, Ghita, Zencirkiran, Karakas, Güner, Kirömeroglu (46./ Sür), Aydin, Cakir, Münch, Kalkan

Tore: 0:1 Kalkan (26.), 1:1 Armbruster (33.), 2:1 Thörmer (45.), 3:1 Müller (70.)


+++ Ankara reist zum Tabellenführer SV Schapbach +++

07.05.18: Der FCA konnte am vergangenen Spieltag einen hochverdienten Heimsieg gegen die Reserve vom SV Hausach einfahren. Endlich konnte wir auch wieder mal unsere spielerische Qualität unter Beweis stellen und erzielten die Tore, so der Coach. Zwar lies man noch etliche Möglichkeiten liegen jedoch macht das Mut für die kommenden Aufgaben.

Am Mittwoch um 19:00 Uhr gehts im Nachholspiel zum aktuellen Tabellenführer SV Schapbach. Der FC Ankara ist zwar klarer Außenseiter doch diese Chance möchte man nutzen und alles in eine Waagschale werfen. Letzendlich steht der Gastgeber unter Druck und muss gewinnen, so der Coach. Wir werden jedoch nichts unversucht lassen und wollen für eine Überraschung sorgen. Zwar wird der ein oder andere beruflich fehlen jedoch ist endlich wieder Kapitän Sedat Kirömeroglu dabei.

Unsere zweite Mannschaft spielt bereits am Dienstag um 19:00 Uhr beim SV Schapbach. Auch da will man das bestmögliche rausholen und Punkte einfahren.


+++ Klarer 8:2-Heimsieg gegen den SV Hausach II +++

06.05.18: Nach kurzem Abtasten spielte sich der FC Ankara Gengenbach immer mehr in den Vordergrund und führte bis zur Pause mit 5:0.

Nach dem Seitenwechsel lies es der FCA etwas ruhiger angehen und Trainer Cetin Kara routierte durch. Zwar konnten die Gäste noch zwei Treffer erzielen, jedoch hatte Ankara immer die passende Antwort und gewann letzendlich verdient mit 8:2.

Am kommenden Mittwoch (19:00 Uhr) gehts im Nachholspiel zum Tabellenführer SV Schapbach. Wir sind klarer Außenseiter jedoch rechnen wir uns trotzdem beim klaren Favoriten was aus, so der Spielausschuss

FCA: Altinok, Ghita, Keskin (46./ S.Aydin), Zencirkiran (55./ Güner), Mandirali (65./ Tanis), M.Cakir, Münch (55./ Gökus), Waslikowski, A.Popa, Kalkan, C.Popa

Tore: 1:0 Kalkan (26.), 2:0 Eigenor (28.), 3:0 Kalkan 36.), 4:0 Ghita (39.), 5:0 Münch (43.), 6:0 Waslikowski (47.), 6:1 Abdulazim (56.), 7:1 A.Popa (76.), 8:1 Waslikowski 85.), 8:2 Gewald (90.)

Foto: Pasqual Maurer


+++ Ankara empfängt die Landesliga-Reserve vom SV Hausach +++

03.05.18: Eine bittere Niederlage musste der FCA im Derby beim SV Berghaupten einstecken. Das Team lieferte gerade in der ersten Hälfte eine schwache Leistung ab und verlor am Ende zu recht.

Am kommenden Sonntag empfängt der FC Ankara die zweite Mannschaft vom SV Hausach wo ein Heimsieg Pflicht ist. Doch das gelingt nur wenn man wieder konzentriert zu Werke geht und seine Vorgaben umsetzt. Trainer Cetin Kara ist wieder zurück aus dem Urlaub und wird die Mannschaft dementsprechend einstellen. Ebenfalls kehren Kapitän Sedat Kirömeroglu und Mete Cakir in den Kader zurück. Anstoss ist um 15:00 Uhr.

Unsere zweite Mannschaft hat Spielfrei.


+++ Derbyniederlage in Berghaupten +++

Vor der Partie nahm sich das Team einiges vor und wollte keinesfalls das Derby verlieren. Doch von Beginn an kamen die Jungs nicht in die Partie und machten viele individuelle Fehler. Gerade im Spielaufbau agierte man oftmals zu überhastet und schlug fast nur lange Bälle die nie so richtig gefährlich wurden. Bereits zur Halbzeit lag man mit 3:0 hinten.

Nach dem Seitenwechsel spielte man zwar auf Augenhöhe und hatte durch den eingewechselten Maxim Burych immer wieder Möglichkeiten doch am heutigen Tag wollte dem FCA kein Tor gelingen. Kurz vor Ende kassierte man noch das 4:0 und ging als klarer Verlierer vom Platz.

Unsere zweite Mannschaft verkaufte sich gegen den Tabellenführer hervorragend. Zwar verlor man die Partie knapp mit 1:0 doch die Jungs zeigten nach der klaren Heimniederlage unter der Woche gegen Schweighausen eine Reaktion.

FCA: Altinok, Waslikowski (46./ Burych), Ghita, Keskin, Madirali, S.Aydin (28./ Güner), Zencirkiran, Kalkan, A.Popa, Münch, C.Popa

Tore: 1:0 Fritsch (14.), 2:0 Jabai (35.), 3:0 Bruder (44.), 4:0 Jabai (89.)


+++ Derby am kommenden Samstag beim SV Berghaupten +++

Nach der mehr als vermeidbaren Niederlagen in Welschensteinach will man im Derby wieder in die Spur kommen und mindestens einen Punkt aus Berghaupten mitnehmen.

Trainer Cetin Kara weilt weiterhin in Ägypten und kommt erst nächste Woche zurück. Vorstand Koray Özkan und Spielausschuss Sascha Waslikowski übernehmen in dieser Zeit das Amt und werden das Team so aufstellen um in Berghaupten zu bestehen. Sicherlich ist der Gastgeber klarer Favorit doch wie jeder weiß, haben Derbys ihre eigenen Gesetze und wir werden alles dafür tun um ein positives Ergebnis zu erzielen, so Spielausschuss Sascha Waslikowski. Wir fahren jedenfalls nicht zum SVB und wollen Geschenke verteilen, so er weiter.

Wieder an Bord ist Keeper Ferdi Altinok, Mete Cakir, Maxim Burych und Osman Keskin. Leider wird Kapitän Sedat Kirömeroglu nach einer Zahn-OP ausfallen.

Unsere zweite Mannschaft will nach der klaren Niederlage im Nachholspiel am Mittwoch ebenfalls sich von einer besseren Seite präsentieren. Doch gerade gegen den Tabellenführer aus Berghaupten wird es sicherlich eine ganz schwere Kiste was Zählbares zu holen. Wir werden das bestmögliche versuchen und vielleicht gelingt uns eine Überraschung, so Coach Osman Aydin.


+++ Vermeidbare Niederlage in Welschensteinach +++
25.04.18: Ankara verliert zwar am Ende deutlich aber mindestens um zwei Tore zu hoch den man konnte die Partie lange offen gestalten. Doch in der Schlussphase fehlte die Konzentration und man machte es dem Gastgeber recht einfach zum Torerfolg zu kommen. Gerade die letzten beiden Treffer waren unnötig.

 

FCA: Bagcaci, Ghita, Mandirali, Zencirkiran (78./ Avsar), Münch, Karakas (70./ Waslikowski), Kirömeroglu, Güner (68./ Sür), A.Popa, Kalkan, C.Popa

 

Tore: 1:0 Schöner (68.), 2:0 Göppert (73.), 3:0 Beha (87.), 4:0 Eigentor (90./ Münch)


+++ Nachholspiel am Dienstag in Welschensteinach +++

24.04.18: Ankara konnte weitere wichtige Punkte im Heimspiel gegen den SC Hofstetten II einfahren. Zwar wusste man nur in der Anfangsphase zu überzeugen doch letzendlich zählen momentan nur die Punkte.

Am kommenden Dienstag spielt der FCA im Nachholspiel bei der DJK Welschensteinach um 19:00 Uhr. Trainer Cetin Kara befindet sich die ganze Woche im Urlaub und wird von Koray Özkan, Sascha Waslikowski und Fatih Canseker vertreten. Wir fahren nach Welschensteinach um was zählbares mitzunehmen, stellt Spielausschuss Waslikowski klar. Auch wenn einige Spieler beruflich (Spätschicht) fehlen werden haben wir eine Truppe die das schaffen kann, so er weiter. Klar wird es kein leichtes Unterfangen jedoch wenn der Einsatz und Wille stimmt ist was möglich.

Unsere zweite Mannschaft trifft ebenfalls im Nachholspiel am kommenden Mittwoch in Ankara um 19:00 Uhr auf die SG Schweighausen.


+++ Ankara gewinnt auch gegen SC Hofstetten II +++

22.04.18: Bei hochsommerlichen Temperaturen kam der FCA besser ins Spiel und legte los wie die Feuerwehr. In der 7 Minute entwischte Erol Kalkan seinem Gegenspieler und flankte scharf nach Innen wo Calin Popa nur noch den Fuss hinhalten musste. Ankara lies in der Anfangsphase nicht locker und kam bereits in der 14 Minute durch den flinken Adi Popa zum 2:0. Die Gäste aus Hofstetten hatten bis dahin wenig dagegen zu setzen. In der 16 Minute erzielte Erol Kalkan sogar das 3:0. Jeder dachte wohl das Spiel sei bereits schon entschieden. Nun kamen die Gäste aber besser in die Partie und profitierten immer wieder von unnötigen Abspielfehler obwohl man eigentlich die Partie fest im Griff hatte. In der 36 Minute erzielte Jehle nach einem unnötigen Fehler das 1:3 und in der Nachspielzeit der ersten Hälfte konnte Hofstetten sogar noch das 2:3 durch Wallner erzielen. Somit ging es mit einer knappen Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wollte man unbedingt das 4:2 erzielen um etwas Ruhe in die Partie zu bekommen. Doch Ankara machte weiterhin viele individuelle Fehler und baute die Gäste weiter auf. Zwar hatte man mehrfach ein weiteren Treffer auf dem Fuss der aber nicht gelang. In der 83 Minute konnten die Gäste sogar den Ausgleich zum 3:3 durch Singler erzielen. Nun warf Ankara alles nach vorne und wollte sich nicht mit einem Unentschieden zufrieden geben. Nach einem Freistoss durch Erol Kalkan konnte Sascha Waslikowski doch noch den viel umjubelten Siegtreffer in der 89 Minute erzielen was auch der Endstand war.

Am kommenden Dienstag um 19:00 gehts zum Nachholspiel nach Welschensteinach. Auch da will man was zählbares mitnehmen ist aber gewarnt vor dem Gegner.

FCA: Altinok, Waslikowski, Ghita, Keskin (86./ Karakas), M.Cakir (67./ Güner), S.Aydin (59./ Avsar), A.Popa, Münch (82./ Sür), Kalkan, Kirömeroglu, C.Popa

Tore: 1:0 C.Popa (7.), 2:0 A.Popa (14.), 3:0 Kalkan (16.), 3:1 Jehle (36.), 3:2 Wallner (45.), 3:3 Singler (83.), 4:3 Waslikowski (89.)


+++ FCA empfängt Verbandsliga-Reserve aus Hofstetten +++

Ankara konnte gegen den TuS Kinzigtal im letzen Heimspiel endlich wieder ein "Dreier" einfahren und hat das gewinnen somit nicht verlernt. Vergangene Woche musste der FC Ankara pausieren da beim SV Schapbach der Sportplatz umgebaut wird.

Nun empfängt man am kommenden Samstag um 17:00 Uhr den SC Hofstetten II. Auch da möchte man an die Leistung vom Spiel gegen Kinzigtal anknüpfen und einen weiteren Heimsieg einfahren. Jedoch darf man die Gäste nicht unterschätzen und auf die leichte Schulter nehmen. Wenn der Einsatz und Wille auf dem Platz ist dann steht einem Heimsieg nichts im Wege. Wieder zurück an Bord ist unser frisch verheirateter Kapitän Sedat Kirömeroglu.

Unsere zweite Mannschaft hat Spielfrei!


+++ Ankara gewinnt verdient mit 4:2 gegen Kinzigtal +++

08.04.18: Nach 5 Niederlagen in Folge war am heutigen Sonntag ein Heimsieg gegen den TuS Kinzigtal 1953 e.V. Pflicht. Wir haben uns in den letzten Partien gesteigert jedoch nicht selbst belohnt. Nun hat es im Heimspiel endlich den ersehnten "Dreier" gegeben..

Zwar präsentierte sich der FCA nicht wie in den Vorwochen so kompakt doch hatte man dem Team angemerkt das jeder Spieler gewillt war ein Sieg einzufahren. Serkan Aydin brachte den FC Ankara in der 28 Minute in Führung. Kurz darauf legte der Wiedergenesene Adi Popa das 2:0 in der 36 Minute nach. Kurz vor dem Seitenwechsel rutschte Osman Keskin der Ball über den Fuss und landete über Ferdi Altinok im Tor. Somit ging es mit einem knappen 2:1 in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff wollte man schnellstmöglich das dritte Tor nachlegen um Ruhe in die Partie zu bekommen. Jedoch musste man bis zur 54 Minute warten. Sascha Waslikowski schickte David Münch mit einem cleveren Pass auf und davon der das sichere 3:1 erzielte. Nun hatte der FCA mehrere Konterchancen die leichtfertig vergeben wurden. Ein klarer Foulelfmeter an David Münch verweigerte der Unparteiische ebenfalls wie auch eine klare Rote Karte für die Gäste als Serkan Aydin den letzten Mann der Kinzigtäler umspielte und im "Wahrsten Sinne des Wortes" umgehauen wurde. In der Schlussphase wurde es nochmal etwas hektisch und die Gäste erzielten durch Mahlendorf den 3:2 Anschlusstreffer nachdem der Ball unnötig in der eigenen Hälfte vertentelt wurde. In der Nachspielzeit erzielte Erol Kalkan den 4:2-Endstand.

Unsere zweite Mannschaft gewinnt souverän mit 5:1. Die Partie hätte noch um einige Tore höher ausfallen können wenn man konsequent genug mit den klaren Torchancen umgegangen wäre.

FCA: Altinok, Waslikowski (66./ Tetik), Keskin, Ghita, S.Aydin, Mandirali, Zencirkiran, Münch (73./ H.Kücükaydin), C.Popa, Kalkan, A.Popa (57./ Avsar)

Tore: 1:0 S.Aydin (28.), 2:0 A.Popa (36.), 2:1 Eigentor (43./ Keskin), 3:1 Münch (54.), 3:2 Mahlendorf (87.), 4:2 Kalkan (92.)


+++ Pflichtaufgabe! Heimsieg gegen TuS Kinzigtal 1953 e.V. ist Pflicht +++

02.04.18: Nach den vermeidbaren Niederlagen gegen Ohlsbach und Dörlinbach muss jetzt endlich wieder ein Sieg her. Die Tendenz der Mannschaft ging nach oben und man war in beiden Partien sehr bemüht und konnte lange die Partien offen gestalten.

Im kommenden Heimspiel gegen den TuS Kinzigtal am Sonntag um 15:00 Uhr ist ein Sieg Pflicht. Jedoch darf man die Gäste keinesfalls unterschätzen den sie haben sich zu den Jahren zuvor mächtig gesteigert und stehen vor dem FCA. Trotz allem müssen wir uns jetzt endlich mal belohnen und einen Heimsieg einfahren.


+++ FC Ankara kann sich erneut nicht belohnen +++

31.03.18: In einer durchschnittlichen Partie verliert der FCA beim SV Dörlinbach mit 2:0.

In der ersten Hälfte konnte man die Partie noch offen halten und ging Torlos in die Pause. Nach dem Seitenwechsel machte der Gastgeber zwar mehr Druck doch man konnte sich immer wieder befreien. Sicherlich hatte der Schiedsrichter auch nicht seinen besten Tag und hatte auf beiden Seiten unglaubliche Fehlentscheidungen. Dörlinbach ging nach einem Freistoß durch Adamo in der 66 Minute in Führung. Jedoch hätte der Treffer nicht zählen dürfen da der Spieler klar im Abseits stand. Ankara stemmte sich gegen die Niederlage und hatte durch Münch den Ausgleich auf dem Fuß, schob jedoch den Ball am langen Pfosten vorbei. Kurz vor Ende der Partie erzielte Kaspar das 2:0 nach einem Foulelfmeter in der 88.

Somit konnte man sich erneut nicht belohnen und möchte im kommenden Heimspiel gegen den TuS Kinzigtal endlich wieder ein Sieg einfahren.

Unsere zweite Mannschaft verliert durch sein eigenes Unvermögen. Man musste bereits in der Anfangsphase klar in Führung gehen durch beste Möglichkeiten scheiterte jedoch leichtfertig. So kam es wie es kommen musste und Dörlinbach erzielte eiskalt ihre Treffer und gewann mit 5:1.


+++ Ankara will in Dörlinbach was zählbares mitnehmen +++

30.03.18: Der FCA zeigte sich im Derby gegen Ohlsbach stark verbessert trotz Niederlage. Wir waren über die ganze Partie hinweg bemüht jedoch fehlte die letzte Durchschlagskraft.

In Dörlinbach wollen wir uns jetzt endlich belohnen und was zählbares mitnehmen. Klar wird es sicherlich kein leichtes Unterfangen doch wenn jeder wieder konzentriert bei der Sache ist kann sogar ein Sieg möglich sein. Fehlen wird Kapitän Sedat Kirömeroglu der in seinen Hochzeitsvorbereitungen steckt. Wieder in den Kader zurück kehrt Keeper Ferdi Altinok und Calin Popa. Anstoss ist um 16:00 Uhr in Dörlinbach.

Unsere zweite Mannschaft will nach der erneuten Spielabsage in Ohlsbach einen "Dreier" einfahren. Es muss einfach unser Anspruch sein, so Coach Oman Aydin. Anstoss ist bereits um 14:00 Uhr.


+++ Vermeidbare Niederlage beim Derby in Ohlsbach +++

29.03.18: Der FCA wollte sich im Nachholspiel beim FC Ohlsbach keinesfalls verstecken und so lang wie möglich die Null halten. Feldspieler Bülent Bagcaci musste ins Tor da unsere drei Torhüter allesamt Spätschicht hatten.

Von Beginn an war es ein offenes Spiel. Die Defensive stand Stabil wie schon im vergangenen Spiel. Der Gastgeber kam in der ersten Hälfte bis auf ein Freistoss zu keiner nennenswerten Torchance und Torjäger Kevin Schneider wurde durch Vio Ghita so gut wie aus dem Spiel genommen. Ankara versuchte selbst durch unsere Stürmer Serkan Celik und Maxim Burych zu Möglichkeiten zu kommen die aber im letzten Moment vom Gegner geblockt wurden. Der FCA zeigte sich sehr bemüht und stemmte sich mit allen Mitteln gegen den Favorit aus Ohlsbach. Mit einem 0:0 ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel war es weiterhin eine offene Partie. Es kam auf beiden Seiten zu keinen Großchancen. Auf dem schwer bespielbaren Platz sprang der Ball oftmals bei beiden Teams weg so das kein schöner Spielfluss in die Partie kam. Ein unberechtiger Elfmeter (47.) brachte dann den Gastgeber trotzdem durch Schneider in Führung. Ankara gab sich nach dem Rückstand nicht geschlagen und stemmte sich gegen die Niederlage. Ein Freistoss von Sascha Waslikowski rutschte am langen Pfosten vorbei und ein Fernschuss von Serkan Aydin verfehlte knapp das Gehäuse. Dann die entscheidene Situation im Spiel. Ein unnötiges Foul am Sechzehner wo der Gastgeber nach einem Freistoss das 2:0 (73.) erzielte. Zwar gab man sich weiterhin nicht geschlagen doch fehlte die letzte Durchschlagskraft um noch was Zählbares zu holen. So verlor man das Derby mit 2:0.

Der FCA zeigte sich jedoch stark verbessert und war hochkonzentriert. Auf diese Leistung können die Jungs aufbauen, so Trainer Cetin Kara. Am Samstag (16:00 Uhr) steht bereits beim SV Dörlinbach die nächste Partie an wo man sich endlich belohnen möchte. Fehlen wird Kapitän Sedat Kirömeroglu der in den Hochzeitvorbereitungen steckt.

FCA: Bagcaci, Waslikowski, Ghita, Kirömeroglu (74./ E.Cakir), Zencirkiran, S.Aydin, Kalkan, M.Cakir, Münch (81./ O.Aydin), Burych, Celik (61./ Mandirali)

Tore: 1:0 Schneider (47./ Foulelfmeter), 2:0 Hermann (73.)


+++ Derby beim FC Ohlsbach +++

28.03.18: Bereits am heutigen Mittwoch spielt unsere zweite Mannschaft im Nachholspiel um 19:00 beim FC Ohlsbach. Nach der tollen Moral am vergangenen Spieltag will man nun im Derby einen draufsetzen und wenn möglich drei Punkte mitnehmen.

 

Unsere erste Mannschaft spielt am Donnerstag im Nachholspiel um 19:00 Uhr beim FC Ohlsbach. Die momentane Lage macht es Trainer Cetin Kara sehr schwer. Da erneut mit Sedat Kirömeroglu und Calin Popa vermutlich weitere Spieler ausfallen werden. Trotz allem ist es ein Derby wo man alles reinhauen möchte und für eine Überraschung sorgen.


+++ Ankara kassiert erneut Niederlage in der Schlussphase +++

25.03.18. Der FCA nahm sich in der heutigen Partie gegen den FC Fischerbach 1966 e.V. einiges vor. Die Vorgaben von Trainer Cetin Kara waren kompakt stehen und den Gegner in der Abwehrreihe zu Fehler zwingen.

Das Team kam gut in die Partie und lies wenig für den Gegner zu. Zwar konnte man nicht oft Nadelstiche nach vorne setzen doch stand man in der Defensive kompakt. Die Gäste kamen nur durch Standards zu ihren Möglichkeiten die jedoch vom gut aufgelegten FCA-Keeper Ferdi Altinok sichere Beute war. Auf der anderen Seite köpfte Sascha Waslikowski (26.) nach einem Eckball an die Latte was auch die einzig nennenswerte Möglichkeit in der ersten Hälfte war. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wollte man mehr für die Offensive tun. Jedoch war der stets bemühte Calin Popa oftmals allein gelassen und das Mittelfeld rückte zur Unterstützung nicht schnell genug nach. Die Gäste wurden nun stärker doch der Abwehrriegel von Ankara hielt weiterhin. In der 65 Min. musste Sascha Waslikowski nach einem Zweikampf ausgewechselt werden. Er hatte sich in der Situation am Rücken verletzt und musste mit anschließenden Schwindelgefühlen den Platz verlassen. Ankara hielt trotz allem dagegen und versuchte weiterhin die Null zu halten. Die Gäste machten allerings weiterhin Druck und erzielten durch Raphael Leukel in der 77 Min. das 1:0. Kurz darauf die nächste unglückliche Aktion. Nach einem strammen Schuss in die Mitte versuchte Osman Keskin zu klären, jedoch viel der Ball ins eigene Netz (80.). Nun merkte man dem FCA die Unkonzentriertheit an und es wurden viele unnötige Fehler im Spielaufbau gemacht. Die Gäste hatten dadurch immer wieder gute Torchancen die allerdings vom starken Ferdi Altinok pariert wurden. Mit dem Schlusspfiff erzielte Moritz Faber das 3:0 (90.).

Mit etwas mehr Glück wäre heute ein Punkt verdient gewesen. Die Abwehr stand bis zur Schlussphase kompakt machte dann aber unnötige Fehler wodurch die Gäste leichtes Spiel hatten. Die Offensive kam heute nicht so zur Geltung und kam nur zu wenigen Möglichkeiten.

Unsere zweite Mannschaft schaffte in einem kuriosen Spiel noch in der Schlussphase den Ausgleich zum 6:6 nachdem man bereits mit 6:2 in Rückstand lag. Das Team zeigte eine tolle Moral.

Am kommenden Donnerstag gehts im Nachholspiel zum Derby nach Ohlsbach. Sicherlich kein leichtes Unterfangen doch will man sich auch nicht gegen den klaren Favorit verstecken.

FCA: Altinok, Waslikowski (65./ Mandirali), Ghita, Keskin, Münch (52./ Sür), Zencirkiran, Kirömeroglu, Kalkan, S.Aydin, Gökus (35./ Avsar - 78./ O.Aydin), C.Popa

Tore: 0:1 Leukel (77.). 0:2 Eigentor (80.), 0:3 Faber (90.)


+++ Ankara empfängt den FC Fischerbach 1966 e.V. +++

22.03.18: Nach einer desolaten Leistung bei der Landesliga-Reserve in Oberharmersbach kassierten die Jungs um Trainer Cetin Kara eine verdiente Niederlage. Wir fanden in keinster Zeit in die Partie und machten wie in den Spielen zuvor individuelle Fehler die momentan direkt zu Gegentoren führen, so der Coach. Defensiv sind wir nicht stabil genug und Offensiv machen wir momentan einfach nicht die Tore.

Am kommenden Sonntag (15:00 Uhr) kehren die Langzeitgesperrten Calin Popa unf Mete Cakir in den Kader zurück wo man sich erhofft, dass das Team etwas stabiler wird. Zudem ist auch Erol Kalkan wieder im Kader der noch aus privaten Gründen in Oberharmersbach fehlte. Gegen den FC Fischerbach muss eine gewaltige Leistungssteigerung her um zu punkten. Wir spielen zu Hause und wollen natürlich wieder eine Dreier einfahren, so Kara. Aber wie schon gesagt, da muss alles passen und jeder Spieler muss seine Vorgaben umsetzen.

Unsere zweite Mannschaft will sich nach zwei klaren Niederlagee wieder von einer besseren Seite präsentieren und peilt gegen Fischerbach mindestens ein Punkt an. Anstoß ist um 13:00 Uhr.


+++ Ankara mit schwacher Leistung in Oberharmersbach +++

18.03.18: Der FC Ankara präsentierte sich bei der Landesliga-Reserve aus Oberharmersbach mehr als desolat. Das Team fand in keiner Zeit in die Partie und verlor klar und verdient. Einige Spieler müssen sich so langsam hinterfragen ob sie wirklich alles für das Team tun.

Unsere zweite Mannschaft kassierte eine Klatsche gegen die Dritte von Oberharmersbach. Die Mannschaft zeigte zur Vorwoche ein total anderes Gesicht und verlor mit 7:0.

FCA: Cornilia (46./ O.Aydin), Waslikowski (70./ S.Celik), Ghita, Sür, E.Avsar, Münch, Zencirkiran, Cakir, Keskin, Kirömeroglu, S.Aydin (41./ Gökus)


+++ FCA rechnet sich bei der Landesliga-Reserve aus Oberharmersbach was aus +++

14.03.18: Eine klare Niederlage musste der FCA Ankara am vergangenen Spieltag gegen den FC Wolfach einstecken. Die Niederlage geht in Ordnung aber sicherlich um mindestens zwei Tore zu hoch aus. Wir waren nach dem 4:2 am Drücker und hatten den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Kurz vor Ende kassierte man innerhalb von sieben Minuten noch drei mehr als unnötige Gegentreffer, so Coach Cetin Kara.

Nun reisen wir am kommenden Sonntag (15:00 Uhr) zur Landesliga-Reserve vom SV Oberharmersbach. Wir wollen wieder ein „Dreier“ einfahren was unser klares Ziel in Oberharmersbach ist. Wir müssen es endlich mal hinbekommen 90 Minuten konzentriert eine Partie zu bestreiten dann ist auch einiges möglich, so der Coach. Zurück in den Kader kehren Vio Ghita und Sedat Kirömeroglu.

Unsere zweite Mannschaft trifft auf die Dritte vom SV Oberharmersbach wo ebenfalls ein Sieg angepeilt wird. Anstoss ist um 13:00 Uhr.


+++ Ankara verliert gegen FC 1920 Wolfach e.V. klar mit 7:2 +++

10.03.18: Vor der Partie musste Coach Cetin Kara erneut das Team umbauen. Vio Ghita, Sedat Kirömeroglu, Hakan Güner und Maxim Burych fehlten aus verschiedenen Gründen. Somit musste unser Trainer die Fussballschuhe nochmals selbst binden.

Das Team nahm sich einiges vor doch bereits nach zehn Minuten lag man durch vermeidbare Fehler mit 2:0 zurück. David Münch konnte zwar in der 23 Minute durch eine schöne Einzelleistung auf 2:1 verkürzen doch kurz vor dem Seitenwechsel schlugen die Gäste aus Wolfach innerhalb von einer Minute mit zwei Toren zurück. Das Team macht momentan einfach zu viele „einfache“ Fehler wo durch Spitzenteams eiskalt bestraft werden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff lenkte der Gästekeeper noch einen Schuss von Erol Kalkan an die Latte. Somit ging es mit einem 1:4 in Pause.

Nach dem Seitenwechsel wollte man nochmal alles versuchen und schnellstmöglich den Anschlusstreffer erzielen der auch gelang. Koray Özkan wurde im Sechzehner von den Beinen geholt und der Schiedsrichter zeigte umgehend auf den Punkt. Sascha Waslikowski verwandelte den anschließenden Foulelfmeter (54.) sicher zum 2:4. Der FCA bekam nun Oberwasser und hatte weitere Möglichkeiten zu verkürzen. Man hielt das Spiel bis in die Schlussphase offen. Doch in den letzten zehn Minuten der Partie lies die Konzentration nach und man kassierte erneut unnötige Gegentreffer so dass man noch mit 2:7 verlor. Die Niederlage geht in Ordnung, jedoch mindestens mit 1-2 Toren zu hoch aus.

Unsere zweite Mannschaft konnte wieder einen 2:1-Heimsieg einfahren. Die Tore erzielten Serkan Celik und Osman Aydin.

FCA: Yurt, Waslikowski, Keskin, Münch, Zencirkiran, Kara, Kalkan, E.Avsar (67./ Cakir), Sür (81./ O.Aydin), S.Aydin, Özkan (72./ Mandirali)

FCW: Kiefer, Jehle, Fränzen, Schamm, Matzander, Armbruster, Fuchs (73./ Markowski), Schmider (53./ Ujkani), Müller (77./ Meyer), Hubanic, Architravo

Tore: 0:1 Hubanic (6.), 0:2 Architravo (9.), 1:2 Münch (23.), 1:3 Fuchs (41.), 1:4 Hubanic (42.), 2:4 Waslikowski (54.), 2:5 Fränzen (83.), 2:6 Markowski (89.), 2:7 Architravo (90.)


+++ Ankara empfängt den Tabellenzweiten aus Wolfach +++

06.03.18: Nach dem Spielausfall am vergangenen Spieltag in Welschensteinach empfängt man nun am kommenden Samstag um 16:00 Uhr den starken FC 1920 Wolfach e.V. Die Gäste wollen beim FCA sicherlich nichts anbrennen lassen und planen drei Punkte ein, so Coach Kara. Doch wir wollen trotz einiger Ausfälle das Bestmögliche erzielen und mindestens einen Punkt einfahren, so er weiter. Fehlen werden Vio Ghita, Sedat Kirömeroglu und Hakan Güner die alle an einem Junggesellenabschied teilnehmen. Außederm fehlt verletzt Adi Popa.

Unsere zweite Mannschaft beginnt um 14:00 Uhr.

 

Info: Am Sonntag findet die Mitgliederversammlung um 14:00 Uhr im Clubheim statt. Alle Mitglieder sind eingeladen.


+++ Schweres Auswärtsspiel beim DJK Welschensteinach +++

Eine klare Niederlage musste der FC Ankara im Derby in Schwaibach einstecken. Vermeidbare Fehler besiegelten die Niederlage. Sicherlich hatte man ein Chancenplus vor dem Schwaibacher Gehäuse scheiterte aber mehrfach trotz besten Möglichkeiten. Nun heißt es Mund abputzen und nach vorne schauen.

Am kommenden Samstag gehts zum schweren Auswärtsspiel nach Welschensteinach. Zwar hat der Gastgeber ihren besten Stürmer Arian Steiner an den SC Hofstetten in der Winterpause verloren möchte aber trotzdem noch ein Wörtchen um den Relegationsplatz mitreden. Wir müssen einfach schauen was möglich ist bei der DJK, so Coach Kara. Momentan ist es schwer eine Prognose vor der Partie abzugeben da weiterhin die Trainingsbeteiligung sehr dürftig ausfällt, so er weiter. Anstoss ist um 17:00 Uhr.

Unsere zweite Mannschaft beginnt um 15:00 Uhr.


+++ Ankara verliert Derby in Schwaibach +++

25.02.18: Man nahm sich vor dem Spiel einiges vor kam aber gerade in der ersten Hälfte nicht richtig in die Partie. Auf dem Hartplatz in Schwaibach kam der Gastgeber besser zurecht und Ankara hatte große Mühe auf dem schweren Geläuf. Trotz allem hatte man 3-4 klare Torchancen die nicht genutzt werden konnten. Der Gastgeber machte es besser und nutze ihre Möglichkeiten eiskalt.

Nach dem Seitenwechsel wollte man nochmal alles versuchen um den Anschlusstreffer zu erzielen. Jedoch nutzte der Gastgeber nach individuellen Fehlern zweimal die Geschenke und erhöhte auf 4:0. Ankara kam zwar durch Koray Özkan nochmal heran und hatte weitere Möglichkeiten die jedoch leichtfertig vergeben wurde. So verlor man die Partie letzendlich verdient mit 4:1.

FCA: Altinok (46./ Yurt), Avsar, Cakir (63./ Keskin), Waslikowski, Zencirkiran, Ghita, Kirömeroglu, Velz (46./ S.Aydin), Burych, Kalkan, Özkan

Tore: 1:0 Sorychta (6.), 2:0 Bauernschmid (12.), 3:0 Sorychta (48.), 4:0 Schutera (53.), 4:1 Özkan (64.)

Unsere zweite Mannschaft trennt sich 1:1.


+++ FCA will im Nachholspiel beim SSV Schwaibach punkten +++

22.02.18: Der FC Ankara tat sich im Nachholspiel am vergangenen Spieltag gegen die SG Schweighausen gerade in der ersten Hälfte sehr schwer. Die Jungs kamen überhaupt nicht in die Partie, so Coach Cetin Kara. Kurz vor Schluss konnten die Gäste noch zum 2:2 ausgleichen.

Am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr reist der FCA zum SSV Schwaibach. Die Partie wurde damals wegen Schneetreiben am 18.Spieltag abgesagt. Ankara wird alles daran setzen um das Derby für sich zu entscheiden. Wir wollen mindestens einen Punkt mitnehmen, so der Coach. Die Trainingsbeteiligung hat sich weiterhin nicht gebessert, was den Trainer sehr unzufrieden macht. Wir haben gerade gegen Schweighausen gesehen, dass einige Spieler einen Trainingsrückstand haben den wir schnellstmöglich aufholen müssen, so er weiter.

Zurück im Kader ist Erdal Zencirkiran der aus privaten Gründen am vergangenen Spieltag fehlte.

Unsere zweite Mannschaft spielt um 12:30 Uhr.


+++ Ankara trennt sich 2:2 im Nachholspiel +++

 

18.02.18: In einer mäßigen Partie trennte sich der FC Ankara Gengenbach und die SG Schweighausen 2:2. Letztendlich ein gerechtes Unentschieden wobei man leider kurz vor Schluss noch den Ausgleich hinnehmen musste. Zuvor trafen für den FCA Sedat Kirömeroglu und Sascha Waslikowski.

Ausserdem wünscht das Team unserem Neuzugang Shadi Zein eine schnelle Genesung und hofft auf eine nicht zu schwere Verletzung am Sprunggelenk .

FCA: Yurt, Münch, Waslikowski, Kirömeroglu, Ghita, Kalkan, Zein (55./ Bagcaci), Güner, Özkan (86./ O.Aydin), Popa, Burych (67./ E.Avsar)

Am kommenden Sonntag will man im Derby beim SSV Schwaibach einen Sieg einfahren


+++ FCA empfängt zum Nachholspiel die SG Schweighausen e.V. 1949 +++

13.02.18: Am kommenden Sonntag gehts wieder los. Der FC Ankara empfängt um 14:30 Uhr die SG Schweighausen. Die Vorbereitung verlief durchwachsen und es blieb einiges auf der Strecke, so der Coach. Jedoch will man trotz allem im Nachholspiel gut aus den Startlöchern kommen und einen Heimsieg einfahren. Unsere Neuzugänge haben sich gut ins Team eingefügt und sind nach den Abgängen von Ahmet Celik und Peter Burych gute Ergänzungen.

 

Anstoß unserer zweiten Mannschaft ist um 12:30 Uhr.


+++ Ankara verpflichtet drei neue Spieler zur Winterpause  +++

19.12.17: Shadi Zein wechselt vom SV Schopfheim (Kreisliga A- Hochrhein) zum FCA. Shadi studiert in Gengenbach und wird unsere Offensive mit seiner Qualität verstärken. Er war Stammspieler und hat in der Vorrunde für den SV Schopfheim bereits 5 Tore erzielt.

Mirac Karakus studiert ebenfalls in Gengenbach. Zuletzt war er beim FV Fahrnau aktiv. Mirac hat bereits schon einige Trainingseinheiten mitgemacht und konnte überzeugen.

Ein alter Bekannter kehrt zum FCA zurück. Pascal Velz war zuletzt beim SV Gengenbach aktiv wo er pausierte. Pascal erzielte vergangene Saison für den SVG II 27 Tore und wird ebenfalls unsere Offensive verstärken. Der FCA heißt die Jungs beim FCA herzlich Willkommen.

Zudem schließt sich Engin Kavcu (zuletzt Ata-Spor Offenburg) dem FCA an. Engin bringt viel Erfahrung mit und man hat im Sturmzentrum eine weitere Option.

Nicht mehr im Kader stehen Ahmet Celik (unbekannt) und Peter Burych (SSV Schwaibach) die den Verein in der Winterpause verlassen. Der FCA bedankt sich bei den Jungs und wünscht ihnen alles Gute.


+++ Derby wegen Schneefall abgesagt. FCA geht in die Winterpause +++

10.12.17: Die letzte Partie vor der Winterpause beim FC Ohlsbach wurde wegen Schneefall abgesagt. Somit geht es frühzeitig in die Winterpause. Das Team trifft sich am 23.12.17 nochmals zur Weihnachtsfeier.

In der Hinrunde blieb vieles auf der Strecke und man erhofft sich zur Rückrunde, dass der ein oder andere Spieler mehr Einsatz mitbringt um gestärkt aus der Winterpause zu kommen.

 

Der FC Ankara Gengenbach bedankt sich bei den treuen Fans, Sponsoren und Gönnern für die tatkräftige Unterstützung.


+++ Derby beim starken FC Ohlsbach +++

07.12.17: Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man den SV Reichenbach/G. noch kurz vor Schluss in die Knie zwingen. Nach dem Schlusspfiff war Vorstand Koray Özkan mächtig stolz auf die Jungs.

Nun reist man am kommenden Sonntag (14:30 Uhr) zur letzten Partie vor der Winterpause noch Ohlsbach. Der Gastgeber hat weiterhin die Aufstiegsplätze fest im Visier und alles andere als ein Sieg für den Gastgeber wäre eine Überraschung. Doch will man im Derby nochmal alles in eine Waagschale werfen und versuchen den Favorit zu ärgern, so Trainer Cetin Kara. Wir sind spielerisch mit Sicherheit nicht schlechter doch die Teams sind einfach im Gegensatz zu uns läuferisch fit, so er weiter. Zur Rückrunde wünscht sich der Coach eine bessere Trainingsbeteiligung damit wir die Defiziten aufarbeiten können.

Unsere zweite Mannschaft möchte ebenfalls nochmal ein positives Ergebnis in Ohlsbach erzielen. Anstoß ist um 12:30 Uhr.


+++ Ankara gewinnt Derby mit 3:2 gegen den SV Reichenbach e.V. 1956 +++

03.12.17: Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der FC Ankara Gengenbach wieder den ersehnten „Dreier“ einfahren. In einem packenden Derby wo der FCA bereits zur Halbzeit mit 2:0 hinten lag erkämpften man sich in der zweiten Hälfte noch den Heimsieg in letzter Minute. Ein großes Kompliment an meine Jungs, so Trainer Cetin Kara. Das man in der momentane Situation nochmal so zurück kommt macht mich ein wenig Stolz, so er weiter.

Nach dem Spielausfall am vergangenen Wochenende wollte man im letzten Heimspiel vor der Winterpause nochmal alles in eine Waagschale werfen und sich positiv von unseren „treuen“ Zuschauern verabschieden. Es war von Beginn an ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Doch die Gäste erzielten in der ersten Hälfte durch Stefan Hoferer (22.) und Christian Wussler (30.) mit einem Sonntagsschuss die sichere Führung für den Gast.

In der Halbzeitpause raufte man sich zusammen und jeder Spieler war motiviert es in der zweiten Hälfte besser zu tun. Die Gäste waren sich mit der Führung wohl auch zu sicher den von ihnen kam nicht mehr viel. In der 59 Min. vernaschte Ahmet Celik seinen Gegenspieler und lies Gästekeeper Armbruster keine Chance. Bereits zwei Minuten später zirkelte Sascha Waslikowski einen Freistoss um die Mauer den der SVR-Keeper nur abklatschen konnte und Ahmet Celik spitzelte den Ball zum Ausgleich über die Linie. Nun war Ankara wieder voll im Spiel und drängte auf die Führung. Doch hatten auch die Gäste beste Möglichkeiten erneut in Führung zu gehen. Vio Ghita und David Münch die beide eine starke Partie ablieferten entwischten über die Außenbahn mehrfach ihren Gegenspielern doch im Zentrum war man nicht konsequent genug. Mit der letzten Aktion (90.) konnte Erol Kalkan den vielumjubelten 3:2-Siegtreffer erzielen.
Nach dem Schlusspfiff war die Freude groß und man sah, dass wenn man als Team auftritt einiges möglich ist.

Nun gehts nächste Woche zum letzten Spiel vor der Winterpause zum starken FC Ohlsbach. Wer weiß, vielleicht kann der FCA erneut überraschen.

Unsere zweite Mannschaft verliert trotz etlichen Torchancen mit 4:2. Die Tore erzielten Ergun Eren und Cetin Kara.

FCA: Yurt, Kirömeroglu, Ghita, Waslikowski, Münch, Güner, Zencirkiran, Kalkan, Burych, A.Popa, A.Celik (77./ Mandirali)

Tore: 0:1 Hoferer (22.), 0:2 Wussler (30.), 1:2 A.Celik (59.), 2:2 A.Celik (61.), 3:2 Kalkan (90.)


+++ Nach Spielabsage erneut Derby vor der Brust gegen den SV Reichenbach/G. +++

27.11.17: Am vergangenen Spieltag wurde der komplette Spieltag wegen Dauerregens abgesagt. Ein Nachholtermin gegen den SSV Schwaibach ist bisher noch nicht bekannt, wird aber vermutlich erst im neuen Jahr ausgetragen.

Nun empfängt man am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr den SV Reichenbach/G. zum Derby. Im Hinspiel gab es eine klare Niederlage. Wir wollen uns so gut wie möglich aus der Affäre ziehen und streben mindestens eine Punkt an, so Coach Cetin Kara. Es muss einfach unser Anspruch sein zu Hause wieder eine Macht zu werden, so er weiter. Doch weiß er auch, dass der Nachbar gerade in der Offensive gut bestückt ist die man in den Griff bekommen muss.

Anstoss unserer zweiten Mannschaft ist um 12:30 Uhr.


+++ Kompletter Spieltag wurde abgesagt +++

 

26.11.17: Das Derby der 1+2 Mannschaft am Sonntag beim SSV Schwaibach 1963 e.V. wurde abgesagt. Der Platz ist durch den Dauerregen unbespielbar.


+++ Ankara will im Derby in Schwaibach was holen +++

23.11.17: Am vergangenen Spieltag konnte man beim FV Biberach nur ein Punkt einfahren wobei ein Sieg mehr als verdient gewesen wäre. Eine unglückliche Schiedsrichter-Entscheidung brachte den FCA um den Sieg. Wir hatten in den vergangenen Spielen oftmals Pech mit Entscheidungen doch muss man uns auch selbst ankreiden, dass wir momentan einfach nicht die Tore schießen trotz klaren Möglichkeiten, so der Coach.

Nun geht’s am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr zum Derby beim SSV Schwaibach. Beide Teams spielen weit hinter ihren Möglichkeiten. Sicherlich wird die Tagesform in dieser Partie entscheiden den spielerisch sind beide Mannschaften auf Augenhöhe, so Cetin Kara. Das Hinrundenspiel konnte Ankara mit 2:1 für sich entscheiden. Wir werden erneut alles versuchen um ein „Dreier“ einzufahren doch die momentane Traningsbeteiligung lässt zu wünschen übrig so das man kaum was einstudieren kann und man weiß nicht so richtig wo man steht, so der Coach weiter. Die Jungs müssen endlich begreifen, dass ohne Training auch in der Kreisliga B nichts zu holen ist. Hinter Sascha Waslikowski steht noch ein Fragezeichen der sich erneut eine Zerrung im Oberschenkel zuzog. Sonst hat der Coach alle Mann an Bord.

Unsere zweite Mannschaft kam beim FV Biberach mächtig unter die Räder und verlor die Partie klar. Der Großteil der Mannschaft trainiert nicht was sich dann im Spiel wiederspiegelt und man lauft dem Gegner hinterher. Auch da wäre es mal wünschenswert, dass der ein oder andere mehr Bereitschaft mitbringt, so Coach Osman Aydin. Wir fahren trotz allem nach Schwaibach und wollen mindestens ein Punkt mitnehmen, so er weiter. Anstoss ist um 12:30 Uhr.


+++ Ankara nur mit 3:3 in Biberach nach fragwürdiger Schiedsrichter-Entscheidung +++

19.11.17: Sichtlich enttäuscht war der FCA nach dem 3:3 beim FV Biberach. Kurz vor Schluss wurde unser Keeper Giani Cornilia nach einem Eckball hart im Fünfmeterraum angegangen und blieb verletzt liegen. Der Schiedsrichter lies unverständlicherweise weiterspielen und der Gastgeber zeigte kein „Fair Play“ und schoss den Ball zum 3:3 ins Tor.

Nach dem Spielausfall am vergangenen Wochenende wollte man beim Tabellenletzten unbedingt ein Sieg einfahren. Doch bereits in den Anfangsminuten spielten beide Teams mit offenem Visier und kamen zu Möglichkeiten. Eine davon nutzte Ringwald zur Führung in der 6 Min. Ankara schlug bereits in der 8 Min. durch Adi Popa zurück. Nun nahm Ankara das Heft in die Hand und erspielte sich gute Möglichkeiten. Koray Özkan traf in der 13 Minute nach einem klasse Freistoss zur 2:1 Führung für den FCA. Ankara wollte nun die Führung ausbauen doch man scheiterte trotz guten Torchancen entweder am ungenauen Abschluss oder am Biberacher Keeper. So kam es wie es kommen musste. Nach einem Freistoss der Gastgeber konnte FCA-Keeper Cornilia den Ball nicht richtig festhalten und Moser erzielte in der 44 Minute den 2:2 Halbzeitstand.

In der Halbzeitpause motivierte man sich nochmal und wollte erneut für klare Verhältnisse sorgen. Doch man tat sich sehr schwer am heutigen Tag. Von beiden Teams war es ein schlechtes Niveau was auch die Tabellensituation spiegelte. Trotz allem gab man sich nicht auf und schaffte erneut die Führung durch Emre Sür in der 67 Minute. Der Gastgeber warf nach der Führung so ziemlich alles nach vorne und Ankara hatte sehr gute Konterchancen die jedoch alle leichtfertig vergeben wurden. Biberach hatte in der letzten Minute nochmals einen Eckball. FCA-Keeper Cornilia konnte den Ball klären wurde dann aber vom heranstürmenden Stürmer mit gestrecktem Fuß am Knie verletzt und blieb liegen. Der Gastgeber zeigte kein „Fair Play“ erzielte so dadurch noch das unverdiente 3:3. Eine sehr fragwürdige Entscheidung von Schiedsrichter Reuter der direkt nebendran stand.

Unsere zweite Mannschaft kam unter die Räder und verlor mit 6:1 beim FV Biberach II.

Nun versucht man am kommenden Wochenende beim ersten Rückrundenspiel in Schwaibach einen neuen Anlauf.

FCA: Cornilia (90./ Mandirali), Waslikowski (50./ Güner), Ghita, Münch, Zencirkiran (60./ A.Celik), Sür, Burych, A.Popa, Kalkan, Kirömeroglu, Özkan

Tore: 1:0 Ringwald (6.), 1:1 A.Popa (8.), 1:2 Özkan (13.), 2:2 Moser (44.), 3:2 Sür (67.), 3:3 Ringwald (90.)


+++ Ankara will beim FV Biberach e.V. 1935 ein Sieg einfahren +++

Nachdem am vergangenen Spieltag das Heimspiel gegen Schweighausen ins Wasser fiel reist man nun am kommenden Sonntag zum FV Biberach. In der momentanen Situation ist ein Sieg Pflicht, so Vorstand Koray Özkan. Wir müssen und wollen schnellstmöglich aus dem Tabellenkeller kommen, den das ist nicht unser Anspruch, so er weiter. Deshalb will man vor der Winterpause noch so viel Punkte wie möglich einfahren. Anstoß ist um 14:30 Uhr in Biberach.

Unsere zweite Mannschaft möchte ebenfalls einen Auswärtssieg, so Coach Osman Aydin. Beide Teams spielen momentan hinter ihren Erwartungen deshalb ist es wichtig nochmals voll anzugreifen. Anstoß ist um 12:30 Uhr.


+++ Ankara empfängt die SG Schweighausen +++

06.11.17: Nach der Niederlage am vergangenen Spieltag beim Derby in Gengenbach wo man sich gut präsentierte möchte man nun im Heimspiel am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr gegen die SG Schweighausen e.V. 1949 wieder ein Sieg einfahren. Wir können aus dem Derby einiges mitnehmen und wollen unbedingt gewinnen, so Vorstand Koray Özkan. Wir haben viel Potential in unseren Reihen jedoch wird es meistens nur gegen die oberen Teams der Liga abgerufen. Wir müssen nun endlich eine Serie starten um aus dem Tabellenkeller zu kommen, so der Vorstand weiter. Momentan läuft es im Team sehr gut und alle arbeiten im Training sehr gut mit. Wenn wir uns an die Vorgaben halten und diszipliniert spielen werden wir gewinnen, ist sich der Vorstand sicher.

Unsere zweite Mannschaft möchte ebenfalls nach der Derbyniederlage wieder einen Heimsieg einfahren. Das Team hat Moral gezeigt und kam beim SVG auf 4:3 heran. Leider hat es zum Ausgleich nicht mehr gereicht, so Coach Osman Aydin. Anstoss ist um 12:30 Uhr.


+++ FCA mit guter Leistung trotz 4:1-Niederlage +++

04.11.17: Ankara verliert in einem fairen Derby beim SV Gengenbach 1920 e.V mit 4:1. Der FCA konnte gerade in der ersten Hälfte sehr gut mithalten und kam durch Burych, Celik und Popa zu guten Möglichkeiten. Maxim Burych war es dann auch vorbehalten den Führungstreffer in der 5. zu erzielen nachdem er einige Gegenspieler umkurvte. Nach der Führung kam Gengenbach über sein Schlüsselspieler Timo Waslikowski immer wieder gefährlich vor das Gehäuse. Nach einer Unachtsamkeit war es dann auch Waslikowski der in der 11. zum verdienten Ausgleich traf. Ankara zeigte sich aber am heutigen Tag wenig beeindruckt und versuchte über den schnellen Adi Popa zum Erfolg zu kommen. Er konnte mehrfach seinem Gegenspieler entwischen doch der letzte Pass war oftmals zu überhastet. Der SVG hatte allerdings auch mehrfach den Führungstreffer auf dem Fuss. Entweder sie scheiterten am starken FCA-Keeper Giani Cornilia oder setzten den Ball knapp neben das Tor. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel war es klar, dass der Gastgeber mehr tun musste. Man merkte ihnen allerdings gerade in der ersten Hälfte an, dass sie am heutigen Tag nicht ihre beste Partie bestritten. Jedoch reichte die individuelle Klasse einiger Akteure um den Führungstreffer durch Kalafatis zu erzielen. Der FCA stand nun tief und versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen. Adi Popa war bei einem bereits auf und davon jedoch entschied der gut leitende Schiedsrichter nach einem späten Pfiff auf Abseits. Der Gastgeber drückte Ankara immer tiefer in ihre eigene Reihe und der SVG wollte für die Entscheidung sorgen. Doch das gelang ihnen erst in der Schlussphase durch den eingewechselten SVG-Stürmer Schilli mit einem Doppelpack nach einem Standard und Foulelfmeter. So hieß es am Ende 4:1 für den SVG. Sicherlich könnte man über die Höhe diskutieren doch letztendlich war es ein verdienter Heimsieg für den SV Gengenbach.

Trotz der Niederlage können wir auf die gezeigte Leistung aufbauen und erhoffen uns im kommenden Heimspiel gegen Schweighausen einen Sieg.

FCA: Cornilia, Waslikowski (38./ Zencirkiran), Kirömeroglu, Güner, Münch, E.Cakir, Sür, Kalkan, A.Popa (88./ Yavuz), M.Burych, A.Celik (58./ Özkan)

Tore: 0:1 M.Burych (5.), 1:1 T.Waslikowski (11.), 2:1 Kalafatis (59.), 3:1 Schilli (81.), 4:1 Schilli (85./ Foulelfmeter)

Unsere zweite Mannschaft verliert knapp mit 4:3 gegen den SVG.


+++ Stadtderby beim übermächtigen SV Gengenbach +++

30.09.17: Die Saison verlief bisher nicht den Vorstellungen der Verantwortlichen. Die Mannschaft stand sich zum Teil selbst im Weg und konnte bisher erst zwei Siege in der laufenden Saison einfahren. Nach dem spielfreien Wochenende reist man am kommenden Samstag um 15:00 Uhr zum Stadtderby beim übermächtigen SV Gengenbach. Der SVG besitzt individuelle Klasse und hat eigentlich in der Liga mit ihrem Team nichts zu suchen. Mit den Rückkehrern Timo Waslikowski, David Halsinger, Pierre Maurer oder Philipp Halsinger um mal einige zu erwähnen haben alle höherklassig gespielt. Doch auch Sie kochen nur mit Wasser und haben am vergangenen Spieltag beim FC Ohlsbach ihre erste Niederlage einstecken müssen.

Der FC Ankara wird sich keinesfalls verstecken und wird alles in eine Waagschale werfen um sich so gut wie möglich beim SVG aus der Affäre ziehen, so Coach Cetin Kara. Wir wollen auf keinen Fall ein Debakel erleben und werden uns in die Zweikämpfe reinhauen, so er weiter. Was dann zum Schluss herausspringt wird man sehen. In den Kader kehren nach ihren Verletzungen Ahmet Celik, Maxim Burych und Sedat Kirömeroglu zurück.

Unsere zweite Mannschaft will sich ebenfalls so gut es geht beim SVG verkaufen. Angepeilt ist mindestens ein Punkt, so Coach Osman Aydin. Anstoss ist um 13:00 Uhr.



+++ Ankara verliert deutlich bei der Hausacher-Reserve +++

21.10.17: Das Team von Trainer Cetin Kara musste vor der Partie auf einige Stammkräfte verzichten was in der Partie ersichtlich war. Von Beginn an trat der FCA unversichert auf. Dadurch erspielte sich der Gastgeber früh Torchancen. Nach wenigen Minuten fing der SVH einen Querpass frei vor dem Tor von Giani Cornilia ab, umkurvte diesen anschließend, brachte den Ball dann aber nicht im Gehäuse unter. Bestärkt durch diese ungenutzte Großchance der Gastgeber kam der FC Ankara nun besser in die Partie. Zunächst rettete der Hausacher-Keeper gegen Adi Popa, den anschließenden Eckball kratzte der SVH von der Linie. Mitten in dieser Drangphase von Ankara bestrafte David Bell erneut eine Nachlässigkeit der Abwehr der Gengenbacher – erneut fing er einen Querpass von Peter Burych ab und verwandelte dieses Mal eiskalt zum 1:0 für seine Farben. Ankara war nun sichtlich verunsichert und schaffte es kaum, unsere Offensive in Szene zu setzen. Stattdessen nutzte David Bell einen weiteren Fehler unserer Abwehr und brachte den Ball scharf in den Strafraum. Dort lenkte David Münch den Ball ins eigene Tor, womit der SVH mit einem 2:0 in die Kabine ging.

Auch nach der Pause blieb der Gastgeber immer wieder dank des mutigen Pressings gefährlich. Wieder einmal war es David Bell, der den Ball im Mittelfeld gewann und vor Torhüter Cornila cool blieb – das 3:0 in der 51. Minute. Erneut war dieser Rückschlag für den FC Ankara schwer zu verdauen, wodurch der Gastgeber nur drei Minuten später die endgültige Entscheidung erzwingen konnte. Nach einer Flanke von Amer Alkhalaf stand Kapitän Carlo Welle am langen Pfosten goldrichtig und köpfte zum 4:0 ein. Im weiteren Spielverlauf ließ sich der SVH nun weit fallen und ließ nichts mehr zu.

SV Hausach II: Schmider – Gewald, Kurz (79./ Lehmann), Müller, Kapular – Breig (68./ Silzer), M. Welle, Alkhalaf (61./ Abdzulazim), Celtik – C. Welle (72./ Glück), Bell

FC Ankara Gengenbach: Cornila, Ghita, Burych, Kara (32./ Yavuz), Popa, Mandirali, Kalkan, Cakir (46./ Özkan), Sür, Zencirkiran, Münch

Tore: 1:0 Bell (37'), 2:0 Münch (Eigentor, 43'), 3:0 Bell (51'), 4:0 C. Welle (54')


+++ Ankara will beim SV Hausach 1927 e.V. II wieder für positive Schlagzeilen sorgen und was zählbares mitnehmen +++

20.10.17: Nach turbulenten Wochen und den zwei Spielsperren will sich der FC Ankara wieder von seiner positiven Seite zeigen. Die Vorfälle wurden aufgearbeitet und man hat interne Entscheidungen getroffen. Nun will man sich wieder voll auf die Liga konzentrieren und alles andere ausblenden, so Vorstand Koray Özkan.

Am kommenden Samstag (17:30 Uhr) reist der FCA zur Landesliga-Reserve vom SV Hausach. Wir wollen unbedingt einen „Dreier“ einfahren um schnellstmöglich aus dem Tabellenkeller zu kommen, so Coach Cetin Kara. Leider haben es immernoch nicht alle Spieler verstanden, dass ohne Training man kein Erfolg haben kann. Da kann das Potential in der Mannschaft so groß sein. Wir müssen endlich eine Einheit werden, so er weiter. Fehlen wird Sascha Waslikowski (berufsbedingt), Sedat Kirömeroglu, der nach seiner Knieverletzung wieder langsam einsteigt und Koray Özkan (Adduktoren).

Unsere zweite Mannschaft empfängt im Nachholspiel den SV Oberharmersbach 1930 e.V. III am Sonntag um 13:00 Uhr.


+++ Ankara hält lange gegen den Tabellenführer SV Schapbach mit +++

30.09.17: Bereits vor der Partie musste Trainer Cetin Kara die halbe Mannschaft nach den Vorkommnissen in Kinzigtal umbauen. Doch das Team verkaufte sich hervorragend und dominierte zeitweise sogar den Tabellenführer aus Schapbach. Man hatte mehrfach die Führung durch Maxim Burych, Erol Kalkan und Ahmet Celik auf dem Fuss, doch man scheiterte am guten Gästekeeper. So Dauerte es bis zur 28 Spielminute. Nach einem schönen Spielzug über Ahmet Celik und Hami Mandirali vollstreckte Erol Kalkan eiskalt zur verdienten Führung. Der Tabellenführer war geschockt und schaltete eine Gang hoch, doch die Defensive stemmte sich dagegen und stand gut. Vor dem Seitenwechsel scheiterte Erol Kalkan noch per Freistoss am Pfosten und der Gastgeber vergab einen Foulelfmeter. So ging man mit einer knappen aber verdienten Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wollte man so lang wie möglich die Null halten. Doch in der 51.Spielminute glich der Tabellenführer nach einem kapitalen Fehler durch Armbruster aus. Der FCA zeigte trotz allem eine sehr ansprechende Partie und jeder Spieler war hochkonzentriert bei der Sache. Auch die Disziplin hat auf dem Platz gestimmt wo man auch den Schiedsrichter Michael Albiker hervorheben muss, der die Partie hervorragend leitete. Sascha Waslikowski scheiterte ebenfalls nach einem Freistoss am Pfosten. Mitte der zweiten Hälfte drängten die Gäste auf die Führung. Ankara konnte sich oftmals nicht mehr befreien und so ging der Gast in der 73 Min. durch Herrmann in Führung. Der FCA stemmte sich gegen die Niederlage, auch Trainer Cetin Kara wechselte sich selbst ein und hatte kurz vor Schluss noch den Ausgleich auf dem Fuss, jedoch strich der Ball am langen Pfosten vorbei. Somit blieb es bei der knappen Niederlage. Ein Punkt wäre sicherlich mehr als verdient gewesen.

Die Mannschaft hat heute gezeigt, dass viel Potential in ihr steckt aber auch nur wenn jeder Spieler sich an die Vorgaben und hält und sich auch auf das wesentliche konzentriert was der Fall in der heutigen Partie war. Wir können auf die Partie aufbauen und werden in den kommenden Aufgaben wieder was zählbares einfahren, so der Coach.

Unsere zweite Mannschaft verlor knapp mit 3:2 gegen Schapbach.

FCA: Cornilia, Waslikowski, E.Cakir, Münch, Mandirali, Zencirkiran (55./ Sür), Kalkan, P.Burych (73./ H.Kücükaydin), Güner, M.Burych, A.Celik (55./ Özkan / 65./ Kara)

Tore: 1:0 Kalkan (28.), 1:1 Armbruster (51.), 1:2 Herrmann (73.)


+++ FCA empfängt den Tabellenführer aus Schapbach +++
25.09.17: Der FCA blamierte sich am vergangenen Spieltag beim TuS Kinzigtal. Man verlor die Partie bei den „Unabsteigbaren“ Kinzigtäler mit 5:4. Viele Spieler stehen sich momentan selbst im Weg und bringen dadurch auch Unruhe ins Team. Keine Leidenschaft, Siegeswillen und Disziplin, ohne diese Tugenden kann man keine Partie für sich entscheiden.
Nun empfängt man am kommenden Samstag (16:00 Uhr) den Tabellenfüher SV Schapbach. Wenn wir uns da nicht anderst präsentieren können wir böse unter die Räder kommen, so der Coach. Ich erwarte von meinem Team eine Trotzreaktion, so er weiter. Fehlen werden Osman Cincikli, Calin Popa und Serkan Aydin, die alle beim TuS Kinzigtal einen Platzverweis erhielten. Zum Kader stößt wieder Sascha Waslikowski, der seine Sperre abgesessen hat.

+++ Ankara blamiert sich beim TuS Kinzigtal 1953 e.V. +++

24.09.17: Man hatte sich vor der Partie einiges vorgenommen und wollte unbedingt ein Sieg einfahren. Doch es kam wie so oft anderst. Man blamierte sich bis auf die Haarspitzen und kassierte eine 5:4-Niederlage. Momentan stehen sich einige Jungs selbst im Weg und bringen ihr Potential nicht auf den Platz. Dazu kamen noch vier Platzverweise die total unnötig waren. Wir bringen uns immer wieder mit so Aktionen selbst auf die Verliererstraße. Sicherlich hatte der Schiedsrichter nicht seinen besten Tag und hatte einige Fehlentscheidungen jedoch darf man sich nicht so präsentieren. Einige Spieler müssen sich mal hinterfragen ob sie wirklich alles für das Team und den Verein tun. Es wird jedenfalls intern Konsequenzen für das Fehlverhalten geben.

Unsere zweite Mannschaft spielte nur 3:3. Wobei man da sagen muss, dass der einheimische Schiedsrichter mehr als unfair agierte.

FCA: Cornilia, Mandirali (75./ Münch), Cakir, Cincikli, C.Popa, Kirömerorglu, S.Aydin, A.Popa, Kalkan, M.Burych, Celik (46./ Ghita)

Tore: 1:0 Riedel (10.), 1:1 Celik (19.), 2:1 Rauber (20.), 3:1 Riedel (33.), 3:2 Kalkan (44.), 4:4 M.Burych (64.), 4:3 Riedel (68.), 4:4 Kalkan (78.), 5:4 Riedel (90.)


+++ Ankara reist zum TuS Kinzigtal 1953 e.V. +++

20.09.17: Erneut musste man am vergangenen Spieltag eine Niederlage gegen den SV Dörlinbach einstecken. Die Gäste waren mit Sicherheit nicht das spielstärkere Team jedoch konsequent beim Abschluss. Wäre der FCA etwas cleverer gewesen dann hätte man mit Sicherheit einen Punkt einfahren können. Doch momentan brauchen wir einfach zu viele Torchancen um einen Treffer zu erzielen und im Spielaufbau werden zu unnötige Fehler gemacht, so der Coach.

Nun reist der FCA am Sonntag zum TuS Kinzigtal. Sicherlich kein leichtes unterfangen da der Gastgeber sich vor der Saison verstärkt hat und nicht mehr die Schießbude der Liga ist. Wenn wir nicht konzentriert an die Sache gehen kann es eine böse Überraschung geben, so Cetin Kara. Ich erwarte von meinen Jungs endlich eine ordentliche Einstellung nur dann können wir wieder erfolgreich sein. Anstoss ist um 15:00 Uhr in Halbmeil.

Sascha Waslikowski muss diese Partie noch aussetzen (Sperre). Hinter Keeper Giani Cornelia steht nach seiner Verletzung noch ein dickes Fragezeichen. Sonst kann der Coach auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Unsere zweite Mannschaft will nach dem Heimsieg in der Erfolgsspur bleiben und einen weiteren Sieg einfahren was Pflicht ist, so Coach Osman Aydin.


+++ FCA verliert klar gegen den SV Dörlinbach +++

17.09.17: Die Jungs um Trainer Cetin Kara mussten sich erneut geschlagen geben. Ankara kommt momentan einfach nicht in die Gänge und der Gast aus Dörlinbach traf ein halbes Dutzend ins Netz. Bereits zur Halbzeit lag man mit 2:0 in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Gast innerhalb von einer Minute auf 4:0 so das die Partie früh entschieden war. Zwar konnte Koray Özkan auf 1:4 (76.) verkürzen doch kurz vor Schluss erzielte SVD-Torjäger Jürgen Singler den 5:1 Endstand.

Unsere 2.Mannschaft konnte einen klaren 7:4-Heimsieg einfahren. Mann des Tages war Koray Özkan mit fünf Treffer.

FCA: Cornila (60./ Özkan), Mandirali, Cakir, Münch (36./ M.Burych), A.Popa, S.Aydin, Zencirkiran, H.Kücükaydin (46./ P.Burych), Kirömeroglu, Kalkan, Yavuz (46./ A.Celik)

Tore: 0:1 Singler (21.), 0:2 Lauer (30.), 0:3 Singler (47.), 0:4 Lauer (48.), 1:4 Özkan (76.), 1:5 Singler (81.)


+++ FCA empfängt den SV Dörlinbach. +++

14.09.17: Erneut musste man am vergangenen Spieltag eine Niederlage in Fischerbach einstecken. Die ersten zwanzig Minuten konnte das Team um Cetin Kara gut mithalten und hatte auch ihre Chancen zur Führung. Doch nach dem Platzverweis wurde es für den FCA schwer mit einem Mann weniger noch Akzente zu setzen. In so einer Phase fehlen uns einfach noch die Mittel auch wenn das Team bemüht war, so der Coach. Jedoch bin ich davon überzeugt, dass wenn wir komplett gespielt hätten das was drin gewesen wäre, so er weiter.

Nun empfängt der FC Ankara am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr den SV Dörlinbach. Der Gegner ist schwer einzuschätzen. Wir lassen es auf uns zukommen und wollen zu Hause die Punkte einfahren, so Kara. Wichtig wird auch sein, dass sich jeder Spieler auf das wesentliche konzentriert und die Vorgaben umsetzt nur dann kann man die nötigen Punkte einfahren.

Wieder im Kader ist Urlauber Maxim Burych. Desweiteren kehren Mete Cakir, Peter Burych und Hakan Güner zurück. Fehlen wird definitiv Sascha Waslikowski nach seinem Platzverweis (2 Spiele).

Unsere zweite Mannschaft will nach der klaren Niederlage in Fischerbach wieder ein Sieg einfahren. Anstoss ist um 13:00 Uhr.


+++ Ankara verliert beim FC Fischerbach 1966 e.V. mit 3:0 +++

10.09.17: Der FCA hatte sich im Auswärtsspiel in Fischerbach einiges vorgenommen und wollte mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen. Adrian Popa konnte sich mehrfach gegen seinen Gegenspieler durchsetzen, doch der Abschluß war zu hektisch. Der Gastgeber kam auch zu ihren Möglichkeiten die aber in der Anfangsphase sichere Beute von Torwart-Debütant Giani Cornila waren. In der 27 Min. zeigte Schiedsrichter Pertschy der am heutigen Tag mehrfach mit Fehlentscheidungen auf sich aufmerksam machte auf den Elfmeterpunkt. FCA-Keeper Giani Cornila konnte jedoch den Ball von Wille parieren. Zwei Minuten später ging der Gastgeber durch Leukel in Führung. Das Tor hätte aber nicht zählen dürfen, den der FCF-Stürmer stand klar im Abseits. Sascha Waslikowski hatte sich lautstark über die Fehlentscheidung aufgeregt, dass er mit der Roten Karte den Platz verlassen musste. Schiedsrichter Pertschy hatte seinen Teil dazu beigetragen, dass die Partie durch die vielen Fehlentscheidungen auf beiden Seiten unruhiger wurde. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Braig in der 42 Minute auf 2:0 was auch der Pausenstand war.

Kurz nach der Pause erhöhte der FC Fischerbach erneut durch Leukel (48.) auf 3:0. Nun wurde es für den FCA schwer noch Akzente nach vorne zu setzen. Zwar war man auch mit einem Mann weniger bemüht doch richtige Torchancen wurden nicht mehr erspielt.

FCA: Cornila, Ghita, Waslikowski, Münch (51./ S.Aydin), C.Popa, Mandirali, A.Popa, Cincikli (31./ Zencirkiran), Kirömeroglu, Kalkan (76./ A.Celik), Yavuz (46./ Özkan)

Tore: 1:0 Leukel (30.), 2:0 Braig (42.), 3:0 Leukel (48.)


+++ Ankara reist zum FC Fischerbach +++

06.09.17: Endlich konnte der FCA gegen die Landesliga-Reserve aus Oberharmersbach wieder drei Punkte einfahren. Nach dem Schlusspfiff war die Erleichterung bei allen zu spüren. Nun gehts am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr zum FC Fischerbach 1966 e.V.. Zwar sind wir der klare Außenseiter doch wollen es dem Gastgeber so schwer wie möglich machen und was zählbares mitnehmen, so der Coach.

Trainer Cetin Kara weilt momentan in der Türkei, wird aber am Sonntag beim Spiel wieder da sein. Das Training leitet in dieser Zeit Sascha Waslikowski und Osman Aydin.

Wieder im Kader stehen die Urlauber Metehan Cakir, Peter Burych und Hakan Güner. Ausserdem kehrt Ahmet Celik nach seiner langen Verletzung ins Team zurück. Hinter Sascha Waslikowski steht nach seiner Wadenverhärtung noch ein Fragezeichen. Urlaubsbedingt fehlen wird Maxim Burych.

Nach dem Spielausfall unserer 2.Mannschaft am vergangenen Spieltag will man nun in Fischerbach was zählbares mitnehmen. Anstoss ist um 13:00 Uhr.


+++ FCA mit Heimsieg über Oberharmersbach II +++

03.09.18: Der FCA kann doch noch gewinnen. Nach den zum Teil hohen Pleiten wollte man im heutigen Heimspiel unbedingt wieder ein "Dreier" einfahren. Mit Maxim Burych und Sedat Kirömeroglu kehrten zwei weitere Urlauber zurück die gleich in der Startelf standen. Zudem musste Keeper Ferdi Altinok verletzt passen wo durch Cafer Yurt ersetzt wurde. Man geriet durch ein individuellen Fehler zwar in Rückstand doch das Team zeigte Charakter. Sascha Waslikowski musste bereits nach 15 Spielminuten mit einer Zerrung in der Wade das Feld verlassen. Für ihn kam David Münch in die Partie der in der Viererkette sehr gut agierte. In der 22 Min. dann der Ausgleich durch Adi Popa. Kurz vor dem Seitenwechsel erzielte Erol Kalkan mit einem Distanzschuss die verdiente 2:1 Führung.

Nach dem Seitenwechsel hatte man einige gute Spielzüge die jedoch oftmals nicht konsequent genug ausgespielt wurden. Es schleichten sich zudem wieder unnötige Fehler im Spielaufbau ein und man baute den Gegner immer wieder dadurch auf. In der 57 Minute erzielte Adi Popa dann mit seinem zweiten Treffer das wichtige 3:1. Der gleiche Spieler erhöhte in der 63 Min. sogar mit seinem dritten Treffer auf 4:1. Nach einem schönen Spielzug über Maxim Burych der zwei Gegenspieler stehen lies legte er quer auf Erol Kalkan der mit seinem zweiten Treffer nur noch zum 5:1 (70.) einschieben musste. Wer jetzt dachte das Spiel sei gelaufen täuschte sich. Die Gäste gaben sich nie geschlagen und kämpften um jeden Meter. Gästestürmer Kornmayer konnte in der 71. und 83. nochmals auf 5:3 verkürzen. In der Schlussphase gab es auf beiden Seiten noch Möglichkeiten die jedoch vergeben wurde. Somit blieb es beim ersehnten Heimsieg.

Fazit: Sicherlich war es nicht die beste Partie, doch jeder zeigte Charakter und man konnte endlich wieder ein Sieg einfahren, was Priorität hatte. In den kommenden Tagen kehren alle weiteren Urlauber zurück so das man im nächsten Auswärtsspiel in Fischerbach fast aus dem vollen Schöpfen kann.

FCA: Yurt, Cincikli, Waslikowski (15./ Münch), Ghita, Mandirali, Kirömeroglu, C.Popa, M. Burych (72./ S.Aydin), A.Popa, Kalkan, Yavuz (66./ Zencirkiran)

Tore: 0:1 Kornmayer (10.), 1:1 A.Popa (22.), 2:1 Kalkan (44.), 3:1 A.Popa (57.), 4:1 A.Popa (43.), 5:1 Kalkan (70.), 5:2 Kornmayer (71.), 5:3 Kornmayer (83.)


+++ Ankara empfängt Landesliga-Reserve aus Oberharmersbach +++
30.08.17: Erneut musste man eine hohe Niederlage am vergangenen Spieltag in Wolfach einstecken. Nun empfängt man am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr den SV Oberharmersbach 1930 e.V. II. Kein leichtes Unterfangen da man die Gäste nicht so richtig einschätzen kann. Trotz allem will man wieder mit einem positiven Ergebniss für Schlagzeilen sorgen. Wir mussten in den letzten Partien hohe Niederlagen einstecken was nun ein Ende haben muss, so der Coach. Sicherlich waren wir extrem gebeutelt durch die vielen Urlauber und die Mannschaft hat sich von selbst aufgestellt doch nun kehrt der ein oder andere aus dem Urlaub zurück und es muss nun wieder ein Heimsieg eingefahren werden. Vorallem müssen die Jungs jetzt Charakter zeigen und füreinander kämpfen. In den Kader zurück kehren Sedat Kirömeroglu, Murat Karakus, Enes Gökus und Sascha Waslikowski. Ahmet Celik ist noch nach seiner langen Verletzung im Aufbautraining und wird wohl diese Woche noch aussetzen. Fehlen werden weiterhin die Urlauber Maxim Burych, Peter Burych, Mete Cakir, Hakan Güner, Koray Özkan und Emre Sür. 

 

Unsere 2.Mannschaft trifft um 13:00 Uhr auf den SV Oberharmersbach III.


+++ FCA erneut mit Niederlage in Wolfach +++

28.08.17: Ankara musste erneut eine hohe Niederlage einstecken. Mit 8:1 verlor der FCA in Wolfach und musste die Heimreise antreten. Zwar konnte man in der ersten Hälfte noch einigermaßen gut mithalten und scheiterte noch dazu vom Elfmeterpunkt doch mehr war nicht möglich. Adi Popa erzielte nach dem Seitenwechsel das zwischenzeitliche 1:4.

Es ist mit momentan schwer ein Team auf den Platz zu schicken wo konkurenzfähig ist durch die vielen Urlauber. Der Kader ist zusammengewürfelt wo einige kaum trainiert haben und man trotzdem froh ist das Sie sich bereit erklären auszuhelfen und ihr bestes geben. Kommende Woche lichtet es sich ein wenig und der ein oder andere kehrt aus dem Urlaub zurück.

FCA: Altinok (83./ Yurt), Ghita, Mandirali, Zencirkiran (57./ S.Kücükaydin), Münch, H.Kücükaydin, C.Popa, Yavuz, A.Popa, Kalkan, S.Aydin (46./ Tetik)


+++ Schwere Hürde beim FC Wolfach +++
26.08.17: Nach drei Niederlagen in Folge geht es nun am Samstag um 17:00 Uhr zum starken FC Wolfach. Wir gehen momentan auf dem Zahnfleisch und sind froh das uns der ein oder andere aus der zweiten Mannschaft aushilft sonst könnten wir durch die vielen Urlauber nicht mal ein Team auf den Platz bringen, so der Coach. Ich bin nicht der Typ dazu der nach ausreden sucht aber momentan ist es bei uns ein Extremfall, so er weiter. Wir müssen alle Kräfte mobilisieren und wollen uns so gut es geht in Wolfach verkaufen. 

Fehlen werden uns weitere drei Stammkräfte mit Peter Burych, Sascha Waslikowski und Maxim Burych. Eventuell kehrt Urlauber Erol Kalkan in den Kader zurück wenn bei der Rückreise nichts dazwischen kommt. 

Das Spiel der 2.Mannschaft ist abgesagt!


+++ Klare Niederlage gegen Welschensteinach +++

24.08.17: Der stark gebeutelte FCA hatte gegen Welschensteinach am heutigen Mittwoch keine Chance. Man verlor die Partie klar mit 0:6. Trotz großer Personalnot gab man sich nie auf doch es wurden zu viele individuelle Fehler gemacht so das die Niederlage in Ordnung geht.

 

Am kommenden Samstag reist der FCA zum Auswärtsspiel nach Wolfach. Maxim Burych, Sascha Waslikowski und Peter Burych (Urlaub) werden ausfallen so das Trainer Cetin Kara weitere drei Stammkräfte verliert. Ankara geht momentan auf dem Zahnfleisch und die Aussichten werden nicht besser. Vermutlich wird das Team durch die vielen Urlauber erst Mitte September erstmals komplett auflaufen können. Wir müssen trotz allem die Jungs bei Laune halten und uns so gut es geht aus der Affäre ziehen, so Coach Cetin Kara.


+++ Englische Woche. FCA empfängt DJK Welschensteinach +++

22.08.17: Nach der Niederlage im Derby gegen Ohlsbach will man am kommenden Mittwoch um 19:00 Uhr gegen Welschensteinach wieder Punkte einfahren. Zwar wird die Aufgabe gegen die starken Gäste nicht einfacher doch man wird nichts unversucht lassen und alles reinhauen was möglich ist. Der Kader ist durch die vielen Urlauber unverändert.

 

Das Spiel der 2.Mannschaft wurde auf den 28.09.17 verlegt!


+++ Ankara verliert Derby gegen Ohlsbach verdient +++

20.08.17: Unsere 1.Mannschaft musste auf mehr als das halbe Team urlaubsbedingt verzichten. Trainer Cetin Kara musste deshalb auf mehreren Positionen umbauen. Zwar kämpfte das Team gerade in der ersten Hälfte aufopferungsvoll und ging mit einem 3:3 in die Pause doch nach dem Seitenwechsel fand man nicht mehr in die Partie und verlor verdient jedoch um mindestens zwei Tore zu hoch.

Es waren noch keine 3 Minuten gespielt da hämmerte der Gast den Ball ans Lattenkreuz. Im direkten Gegenzug rutschte Gästespieler Patrick Russo der Ball nach einem präzisen Freistoss von Sascha Waslikowski über den Scheitel und landete zum 1:0 (4.) im Tor. Nach der Führung fand der FCA vorerst nicht mehr so richtig in die Partie. Zwar bemühten sich unsere Sturmspitzen um Calin Popa und Serkan Aydin, doch man kam selten trotz einer wackeligen Gästeabwehr zum Abschluss. Der FCO mit ihren schnellen Sturmspitzen Johannes Benz und Enrico Wußler machten es besser. Man hatte des öfteren Probleme weil aber auch die Räume nicht richtig zugemacht wurden. So war es Enrico Wußler der das 1:1 für die Gäste in der 14 Minute markierte. Bereits in der 16 Minute bekamen die Gäste einen fragwürdigen Foulelfmeter zugesprochen. Keeper Ferdi Altinok spielte zuerst klar den Ball doch zu aller Verwunderung zeigte Schiedsrichter Pockrandt der gerade in der Anfangsphase nicht immer die Partie im Griff hatte auf den Punkt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Niko Wußler sicher zum 1:2. In der 22 Minute erhöhten die Gäste auf 1:3 durch Johannes Benz. Ankara gab sich nicht geschlagen und lies sich nicht aus der Ruhe bringen. Nach einem erneuten Standard von Sascha Waslikowski verkürzte Calin Popa zum 2:2 in der 30 Minute. Nun war der FCA wieder da und die Gäste machten in der Vorwärtsbewegung einige Fehler. Nach einem Foul von Ohlsbach 23 Meter vor dem Tor glich Sascha Waslikowski mit einem schönen Freistoss ins obere Toreck zum 3:3 aus (38.) was auch der Halbzeitstand war.

Nach der Halbzeit fand man überhaupt nicht mehr in die Partie. Zwar bemühte man sich weiter doch man merkte nun auch, dass gerade mit Erol Kalkan, Ahmet Celik, Maxim Burych und Sedat Kirömeroglu einige erfahrene Spieler fehlten. Bereits in der 49 Minute brachte Schneider die Gäste erneut in Führung. Ankara konnte sich kaum noch befreien und die Gäste brannten ein Feuerwerk ab. In der 55 Minute baute Ohlsbach die Führung aus, Herrmann erhöhte auf 3:5. Nun ging es Schlag auf Schlag. In der 60 Min das 3:6 für den FCO durch Benz. Zwar erzielte Osman Cincikli durch einen Foulelfmeter in der 75 Min. das 4:6 was aber nicht mehr viel einbrachte. In der Schlussphase erzielten die Gäste durch J.Benz und Schneider das 4:7 und 4:8 was auch der Endstand war.

Unsere 2.Mannschaft trennte sich gegen die Gäste aus Ohlsbach mit 1:1. Bülent Bagcaci erzielte nach einem Foulelfmeter die zwischenzeitliche Führung. Nach dem Seitenwechsel erzielte der FC Ohlsbach den Ausgleich zum Endstand. Sicherlich wäre mehr drin gewesen.

FCA: Altinok, Waslikowski, Ghita, Münch, Mandirali, Zencirkiran, Cincikli (79./S.Kücükaydin), A.Popa, P.Burych (78./ H.Kücükaydin), C.Popa, S.Aydin

Tore: 0:1 Russo (4./ Eigentor), 1:1 Benz (14.), 1:2 Wußler (16./ Foulelfmeter), 1:3 Benz (22.), 2:3 C.Popa (30.), 3:3 Waslikowski (38.), 3:4 Schneider (49.), 3:5 Herrmann (55.), 3:6 Benz (60.), 4:6 Cincikli (75./ Foulelfmeter), 4:7 Benz (80.), 4:8 Schneider (86.)


+++ FCA empfängt starken FC Ohlsbach zum Derby +++

16.08.17: Mit einer verdienten Niederlage musste der FCA die Heimreise aus Reichenbach antreten. Wir kamen überhaupt nicht ins Spiel und haben zu viele individuelle Fehler gemacht so das die Niederlage mehr als verdient war.

Am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr hat der FC Ankara erneut ein Derby vor der Brust. Der FCA empfängt den starken FC Ohlsbach der die ersten beiden Saisonspiele gewonnen hat. Der Kader wird immer dünner den mit Vio Ghita, Hakan Güner, Enes Gökus, Sedat Kirömeroglu, Erol Kalkan, Ahmet Celik, Mete Cakir, Koray Özkan, Emre Sür und Murat Karakus hat der Coach gleich 10 Urlauber zu ersetzen. Zudem verletzte sich Maxim Burych am Sprunggelenk und droht ebenfalls auszufallen. Osman Cincikli kehrt nach seiner Sperre in den Kader zurück. Nichtdestrotz wird man alle Kräfte bündeln um Punkte einzufahren, so der Coach.

Unsere 2.Mannschaft will nach der Niederlage zurück in die Erfolgsspur. Es ist jedoch abzuwarten wer Trainer Osman Aydin zu Verfügung hat den der ein oder andere wird in der 1.Mannschaft auflaufen. Anstoss ist um 15:00 Uhr.


+++ Verdiente Niederlage im Derby beim SV Reichenbach e.V. 1956. +++

13.08.17: Bereits vor Spielbeginn musste Trainer Cetin Kara erneut die Viererkette umbauen. Für Metehan Cakir (Urlaub) rückte Calin Popa in die Innenverteidigung. Außerdem fehlte unser Kapitän Osman Cincikli (Gelb-Rot Sperre) für den Peter Burych in der Kette spielte.

Von Spielbeginn an kam der FCA nicht richtig ins Spiel. Ankara hatte gerade mit den schnellen Offensivspielern der Reichenbacher mächtig Probleme. Man kam kaum zur Entfaltung und konnte sein eigenes Spiel selten aufziehen. In der 17. Min bekam der Gastgeber einen berechtigten Foulelfmeter den der SVR neben das Tor setze. Ankara versuchte sich danach zu wehren doch nur selten kam man vor das Tor vom SV Reichenbach/G. ohne eine Gefahr auszustrahlen. In der 29. Min dann die verdiente Führung für die Gastgeber wo auch FCA-Keeper Ferdi Altinok machtlos war. Nach dem Rückstand konnte man sich etwas befreien und kam zur ersten Torchance durch Serkan Aydin. Doch er brachte mit dem Kopf kein richtigen Druck hinter den Ball. Danach brennte der Sechzehner von Ankara. Ferdi Altinok konnte sich mehrfach mit Glanzparaden auszeichnen. Er war der einzigste der am heutigen Spiel Normalform erreichte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Reichenbach dann doch die Führung durch Pursch auf 2:0 ausbauen was auch der Halbzeitstand war.

Nach dem Seitenwechsel wollte man nochmal alles reinhängen und irgendwie zum Anschlusstreffer zu kommen. Zwar hatte man auch die ein oder andere Möglichkeit dazu, jedoch wurden Sie zu leichtfertig vergeben. So kam es wie es kommen musste. Der Gastgeber fackelte nicht lange und erhöhte Mitte der zweiten Hälfte auf 3:0. Zwar gab sich Ankara nie geschlagen und hatte nochmals durch Maxim Burych eine dicke Torchance die aber knapp am Tor vorbei ging. So blieb es beim 3:0. FCA-Keeper Ferdi Altinok verdrehte sich noch kurz vor Schluss das Knie, wo man sich erhofft das es doch nicht zu schlimm ist.

Der SV Reichenbach/G. war am heutigen Tag klar das bessere Team was man anerkennen muss. Nun heißt es Mund abputzen und weiterhin unter Woche im Training hart arbeiten.

Unsere 2.Mannschaft verlor das Vorspiel mit 4:1.

Im nächsten Heimspiel empfängt der FCA den starken FC Ohlsbach. Zwar wird der Kader nochmals dünner wegen Urlaub doch nun müssen andere Spieler in die Bresche springen und Vollgas geben.

FCA: Altinok, C.Popa, Waslikowski, Zencirkiran, P.Burych (55./ Münch), Güner (60./ Özkan), Kirömeroglu, S.Aydin (42./ Mandirali), A.Popa, Kalkan, M.Burych


+++ FCA hat erneut ein Derby vor der Brust beim SV Reichenbach/G. +++

 

08.08.17: Nach dem gelungenen Saisonstart gegen den SSV Schwaibach (2:1) wo man vorallem diszipliniert und konzentriert die Partie anging reist man nun zum nächsten Derby auf den Santis Claus. Der Gastgeber hat seine erste Partie in Ohlsbach knapp mit 2:1 verloren und Sie wollen nun mit Sicherheit einen Heimsieg einfahren um wieder in die Spur zu kommen. Wir fahren aber nach Reichenbach um mindestens einen Punkt zu holen, so Trainer Cetin Kara. Sicherlich ist der August grad bei den türkischen Spielern die in ihre Heimat fliegen extrem, doch das darf keine Ausrede sein auch wenn der Kader immer dünner wird, so er weiter. Jetzt sind die Spieler gefordert die noch nicht so zum Zug kamen. Beim FC Ankara ist jedenfalls ein Aufwärtstrend zu erkennen. Die Disziplin stimmt und die Spieler hängen sich voll rein, was den Verantwortlichen Mut macht. Nur mit so einer Einstellung kann man erfolgreich sein, so Vorstand Koray Özkan.


+++ Derbysieg gegen den SSV Schwaibach 1963 e.V. +++

 

06.08.17: Saisonauftakt geglückt. Ankara gewinnt zwar knapp aber verdient mit 2:1 das Derby gegen Schwaibach.

 

Der FCA hatte bereits in der ersten Hälfte durch Neuzugang Maxim Burych und Erol Kalkan beste Möglichkeiten in Führung zu gehen die aber zu leichtfertig vergeben wurden. Auf der andere Seite hatten die Gäste durch Spielertrainer Claudio Lo Vecchio schon den Torschrei auf den Lippen, doch sein Kopfball konnte FCA-Keeper Ferdi Altinok glänzend parieren. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel war es ein offener Schlagabtausch. Ankara hatte zwar wieder mehr Spieltanteile doch kam nicht so richtig zum Abschluss. In der 60 Min. gingen die Gäste durch einen berechtigten Foulelfmeter in Führung. Der FCA gab sich nicht geschlagen und spielte diszipliniert weiter. Nach einem Eckball erzielte Maxim Burych in der 61 Min. per Kopf den verdienten Ausgleich. Nun drückte Ankara weiter und wollte den Heimsieg. In der 77 Min. legte Maxim Burych nach schönem Solo quer auf Erol Kalkan der trocken den Ball ins untere Eck hämmerte. In der Schlussphase wurde es nochmal hektisch und die Gäste warfen alles nach vorne. Doch der FCA stand sicher und lies nichts mehr anbrennen.

 

FCA: Altinok, Cincikli, Waslikowski, Cakir, Zencirkiran (Mandirali), P.Burych (Gökus/ Münch), S.Aydin (A.Popa), Kirömeroglu, Güner, M.Burych, Kalkan

 

Tore: 0:1 Hofmann (60./ Foulelfmeter), 1:1 M.Burych (61.), 2:1 Kalkan (77.)


+++ FCA empfängt zum Saisonauftakt den SSV Schwaibach 1963 e.V. +++

 

02.08.17: Nach einer fünfwöchigen Vorbereitung geht es nun am kommenden Sonntag wieder los. Zum Saisonauftakt und gleichzeitigen Derby empfängt man um 17:00 Uhr den KLA-Absteiger SSV Schwaibach. Die Vorbereitungsspiele waren alles andere als zufriedenstellend. Doch die Jungs haben im Training gut mitgezogen, zeigt sich der Coach zufrieden. Zwar haben wir noch einige Baustellen innerhalb der Mannschaft doch will man mit einem Sieg in die Saison starten, so der Coach.


+++ Der FCA bittet Sie um eine Ballspende +++

31.07.17: Der FC Ankara sucht für die neue Saison Privatleute oder Firmen, die bereit sind für ein Heimspiel unseres FCA eine Ballspende im Wert von 100 Euro zu tätigen. Als kleines Dankeschön wird der Spender in unserem Vereinsheft "Magazin" namentlich ein Dankeschön ausgesprochen.

Interessenten wenden sich bitte an Koray Özkan (Tel. 01515 5136884). Mit einer Ballspende können Sie sich oder Ihre Firma präsentieren und zusätzlich unseren Verein unterstützen.


+++ FCA verkauft sich trotz Niederlage beachtlich +++

23.07.17: Bereits vor Spielbeginn war eigentlich schon klar wer als Sieger vom Platz geht. Doch Ankara kämpfte über 90 Minuten und zeigte ein starkes Spiel. Viele gute Aktionen worauf man für die kommenden Partien aufbauen kann. Gerade unsere Offensive mit Erol Kalkan und Maxim Burych spielten stark auf. Zwar stand es beim Schlusspfiff 5:1 für den SC Offenburg doch man spielte diszipliniert und setze viele Vorgaben vom Trainer positiv um.

 

FCA: Altinok, Ghita, Mandirali, Zencirkiran, Cakir (64./ S.Aydin), Cincikli (46./ Güner), Waslikowski (60./ Karakus), Kirömeroglu, P.Burych (65./ Münch), Kalkan, M.Burych


+++ Bezirkspokal-Qualifikation gegen den SC Offenburg +++

20.07.17: Nun gehts wieder los. Am kommenden Sonntag empfängt der FCA den Landesliga-Absteiger SC Offenburg zur Bezirkspokal-Qualifikation. Sicherlich sind die Gäste klarer Favorit doch Ankara wird sich nicht so einfach geschlagen geben und wird alles in eine Waagschale werfen.

 

Anstoss ist um 17:00 Uhr.


+++ FCA startet in die Saisonvorbereitung +++

07.07.17: Hagel, Sonne, Regen. Der Wettergott zeigte sich beim Trainingsauftakt sehr wählerisch. Doch um 19:00 Uhr zeigte er sich dann wieder von der besten Seite und Trainer Cetin Kara startete mit dem Team in die Saisonvorbereitung. In den nächsten fünf schweißtreibenden Wochen gilt es sich nun soweit in Form zu bringen, um die gesteckten Ziele unserer Mannschaft zu erreichen.


+++ Sanierungsarbeiten stehen kurz vor dem Abschluss +++

06.07.17: Nach einer mehrwöchigen Sanierung stehen die Arbeiten kurz vor dem Abschluss. In den Kabinen wie auch Duschräumen wurden neue Fliessen verlegt und Wände frisch gestrichen. Desweiteren wurde im Clubhaus die Decke neu verkleidet und ebenfalls gefliest. Elektroleitungen wurden auch erneuert. Ein grosser Dank geht an unsere Sponsoren und Helfer die ihre Zeit dafür aufgebracht haben, so Vorstand Koray Özkan.